Beschluss: einstimmig angenommen

Abstimmung: Ja: 7, Nein: 0, Enthaltungen: 0

Beschluss:

 

Der Rechnungsprüfungsausschuss fasst nach Durchführung der Prüfung des Jahresabschlusses mit allen Bestandteilen zum 31.12.2020 folgenden Beschluss:

 

Der Ausschuss hat den Jahresabschluss mit seinen Bestandteilen zum 31.12.2020 (Belege stichprobenweise) geprüft.

 

Beanstandungen haben sich keine / folgende ergeben:

 

 

Festgestellt werden:

1.      Im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf                                                                     11.122.644,80 €
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf                                                         10.081.804,66 €
Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag (-) auf                                                        1.040.840,14 €

2.      Im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf                                                                     10.219.289,25 €
die ordentlichen Auszahlungen auf                                                                      9.158.031,57 €
Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen auf                                          1.061.257,68 €

die außerordentlichen Einzahlungen auf                                                                                                0,00 €
die außerordentlichen Auszahlungen auf                                                                                               0,00 €
Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen auf                                                               0,00 €

die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf                                                                         162.823,64 €
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf                                                                       294.642,73 €
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf                                     -131.819,09 €

 

Finanzmitteüberschuss/Finanzmittelfehlbetrag (-)                                                             929.438,59 €


die Einzahlungen aus der Aufnahme von Investitionskrediten                                                      0,00 €
die Auszahlungen zur Tilgung von Investitionskrediten                                                       448.028,69 €
Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Investitionskrediten                                            -448.028,69 €

Saldo der Ein- und Ausz. von Krediten zur Liquiditätssicherung                                  1.000.000,00 €


der Gesamtbetrag der Einzahlungen auf                                                                             17.656.112,89 €
der Gesamtbetrag der Auszahlungen auf                                                                            16.174.702,99 €
Veränderung des Finanzmittelbestandes im Haushaltsjahr auf                                  1.481.409,90 €

 

Das Eigenkapital der Verbandsgemeinde Vallendar hat sich zum Bilanzstichtag 31.12.2020 von 4.000.087,90 € um den Jahresüberschuss des Jahres 2020 in Höhe von 1.040.840,14 € auf 5.040.928,04 € erhöht.

 

Der Ausschuss empfiehlt dem Verbandsgemeinderat, vorbehaltlich der Beantwortung der noch offenen Fragen/Anregungen, die Beschlussfassung über den Jahresabschluss 2020 und die Entlastung des Bürgermeisters und der ihn vertretenden Beigeordneten für die ordnungsgemäße Geschäftsführung im Haushaltsjahr 2020.

 


Herr Hollerbach stellte kurz den Jahresabschluss (Ergebnis- und Finanzrechnung, Bilanz) vor und erläuterte den Ausschussmitgliedern die digitale Belegprüfung.

 

Vor Eintritt in die Belegprüfung stellte der Vorsitzende die Nichtöffentlichkeit her.

 

Frau Gerstacker, Frau Hürter und Herr Hollerbach beantworteten die Fragen der Ausschussmitglieder.

 

 

Der Ausschuss bat noch um Beantwortung/Beachtung der nachfolgend aufgeführten Fragen/Anregung:

 

1.

5.7.1.1.563600/1 „Aufwendungen für Öffentlichkeitsarbeit“ –Kommunale Wirtschaftsförderung-

Aus welchem Grund hat die Verbandsgemeinde Vallendar der Stadt Vallendar 1.500 € „Zuschuss Weihnachtsmarkt 2019“  gezahlt? Warum erhielten die Ortsgemeinden keinen Zuschuss?

 

2.

2.1.6.0.1.564140/1 „Aufwendungen für Unfallversicherung“ –Konrad-Adenauer-Schule-

Es wurden in 2020 20.724,20 € an Unfallversicherungsbeiträgen gezahlt (452 Schüler à 45,85 €). Erfolgt eine Erstattung für die Schuler/-innen die nicht in der VG Vallendar wohnen (ca. 65 % der Schüler)?

 

3.

2.6.2.1.541440/1 „Aufwendungen f. Kostenerstattungen Zweckverbände“ –Kreismusikschule-

Es wurden in 2020 24.154,58 € an Umlage für die Kreismusikschule gezahlt für 50 Schüler aus der VG Vallendar. Der Ausschuss bittet um Mitteilung, wie die Beträge auf die Städte und Verbandsgemeinde genau verteilt werden. Es fehlt auch die Schülerzahlenauswertung (aufgeteilt auf die Ortsgemeinden) der VG Vallendar gem. Anschreiben vom 17.04.2020.

 

 

Nach Beendigung der Belegprüfung wurde die Öffentlichkeit wieder hergestellt.