Beschluss: vertagt

Herr Trott und Frau Pietzka, Büro Kocks Consult GmbH, Koblenz, wurden als Sachverständige

Während dieses Tagesordnungspunktes einstimmig vom Ausschuss zugelassen.

 

Frau Pietzka erläuterte anhand einer Präsentation die Angelegenheit umfassend.

Sie beantwortete die Fragen der Ausschussmitglieder.

Herr Kuhl, Fachbereich 2 der VG Verwaltung, wies auf die Stellungnahme des Ordnungs-

amtes der VG Vallendar sowie der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz (Brandschutzdienststelle) in Bezug auf den Brandschutz bei Umsetzung des Wohngebietes hin.

Die Stellungnahme der Kreisverwaltung lag erst am Sitzungstag dem Fachbereich vor und

wurde daher verlesen. Sie wird als Bestandteil der Niederschrift beigefügt.

 

Die Unterlagen werden an die Gremienmitglieder versandt und digital im Ratsinfo eingestellt.

 

Seitens der Ausschusses wurde angefragt, ob die Stellungnahme auch Auswirkungen auf

die bestehende Wohnbebauung hat.

 

Die Angelegenheit wurde aufgrund der neuen Stellungnahme der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz bis zur Sitzung des Hauptausschusses am 27.11.2018 und in den Stadtrat am

11.12.2018 vertagt.

Der Beschluss erfolgte einstimmig.